Aktuell ausgebucht - sichere Dir jetzt Deine neue Website ab Mai 2022!

Die 8 wichtigsten Elemente einer Über-Mich-Seite
So schreibst Du eine gelungene Über-Mich-Seite

Gute Über-Mich-Seite erstellen

Wusstest Du, dass die Über-Mich-Seite mitunter eine der am häufigsten gelesenen Seiten vieler Inter­net­auf­tritte ist? Hast Du schon mal durch einen Blog gestöbert oder eine Business-Website angeschaut und bist sofort dem About-Button gefolgt?

Dann geht es Dir wie mir. Wenn ich mich ernsthaft mit einer Website beschäftige, dann will ich zuallererst wissen, wer dahinter steckt und mit wem ich es zu tun habe. Meist habe ich mir danach ein erstes Urteil gebildet und entscheide spontan, wie es weitergeht (oder ob ich die Seite direkt wieder verlasse).

Die Über-Mich-Seite birgt daher ein großes Potenzial, neue Kund:innen zu gewinnen, jedoch auch ein gleicher­maßen großes Risiko, sie schnell zu verlieren. Da fällt es manchmal nicht leicht, sich an eine so große Aufgabe heranzutrauen.

Wenn Du jedoch ein paar Schritte befolgst und die größten Stolper­steine vermeidest, bist Du auf dem besten Weg zu einer überzeu­genden Über-Mich-Seite, mit der Du aus neugie­rigen Leser:innen begeis­terte Kund:innen machst.

1. Warum ist die Über-Mich-Seite so wichtig?

Du weißt nun, dass die About-Seite besonders häufig gelesen wird. Welche bessere Chance hättest Du also, alle wichtige Botschaften zentral auf einer Seite zu platzieren und hierdurch vorbei­schauende Leser:innen zu treuen Kund:innen zu machen? Eine Über-Mich-Seite ist wichtig, weil sie von Deinen Leser:innen erwartet wird. Ebenfalls ist sie bedeutsam, weil Du hier die einmalige Chance eines Vertrau­ens­vor­sprungs erhältst. Deine Leser:innen wollen etwas über Dich und Dein Business erfahren und schenken Dir ein wenig ihrer Zeit und Aufmerk­samkeit, die Du deshalb weise nutzen solltest!

Auf der Über-Mich-Seite möchtest Du Vertrauen bilden, eine Beziehung zu poten­zi­ellen Kund:innen aufbauen, Dich von Deiner besten Seite zeigen und Leser:innen animieren, Deine Produkte oder Dienst­leis­tungen in Anspruch zu nehmen. Ganz schön hohe Anfor­de­rungen an eine einzige kleine Seite, nicht wahr? Doch sei unbesorgt, mit der folgenden Schritt-für-Schritt-Anleitung wird auch Deine Über-Mich-Seite schnell zum Erfolg.

2. Die wichtigsten Elemente einer Über-Mich-Seite – Eine Anleitung

Die passende Tonalität und der richtige Stil

Eine wichtige Regel, die im Übrigen auch für den Rest Deiner Website gilt: bleib authen­tisch. Wenn Du im wahren Leben ein umgäng­licher und unkom­pli­zierter Mensch bist, der andere Menschen herzlich und direkt anspricht und schnell eine gute Beziehung aufbaut, dann sollte sich das in Deiner schrift­lichen Sprache auch wiederfinden.

Während hochtra­bende oder kompli­ziert anmutende Sätze Leser:innen vergraulen, wirkt zu förmliche Sprache distan­ziert und wenig herzlich. Schreib so, wie Du Deine Kund:innen auch im richtigen Leben ansprechen würdest, aber natürlich ortho­gra­fisch korrekt, bitte! Hierdurch bleibst Du nicht nur authen­tisch, sondern gewähr­leistest auch eine gewisse Kontinuität.

Der erste Kontakt zu Deinen Kund:innen findet über Dein geschrie­benes Wort statt. Auf Deiner Website lernen sie Dich kennen. Buchen Sie dann ein Gespräch mit Dir, erwarten sie, dass der persön­liche Umgang auch dem vorhe­rigen Kennen­lernen auf der Website entspricht. Alles andere wäre verun­si­chernd und abschre­ckend. Nimm es daher genau mit dem Prinzip what you see is what you get.

Ein Statement vorweg

Du weißt nun, wie Du Dich ausdrücken sollst. Aber was sollst Du sagen? Zunächst bietet sich ein knappes Eingangs­statement above the fold an. Im stets sicht­baren Bereich deiner About-Seite platzierst Du Dein mission statement. Hier erfahren Deine Leser:innen genau, welches Problem Du für sie löst und was sie von Dir erwarten können. Hierbei gilt: Deine Kund:innen gehen immer vor. Erzähle ihnen deshalb zuerst, was Du für sie tun kannst und nicht, was sie für Dich tun sollten. 

Das mission statement ist idealer­weise in einem wirklich knappen Absatz unter­ge­bracht und findet sich häufig auch als erster beschrei­bender Satz unter Deinem Foto auf der Start­seite Deiner Website. (Dies ist übrigens eine gute Möglichkeit, die Über-Mich-Seite zusätzlich zu verlinken; zusätzlich sollte sie natürlich einen festen Platz in deinem Primär-Menü erhalten).

Persönliches

Deine Leser:innen haben nun bereits einen ersten Eindruck davon erhalten, was Du für sie tun kannst. Nun wollen sie etwas genauer erfahren, mit wem sie es eigentlich zu tun haben. Da sie sich die Mühe gemacht haben, Deine About-Seite anzuklicken, solltest Du ihre Erwar­tungen nicht enttäu­schen und ihnen ein paar Dinge erzählen, die sie sonst nicht über Dich erfahren hätten.

Vielleicht gibt es einen beson­deren Anlass, der zu Deiner Geschäftsidee geführt hat? Warum brennst Du mit derar­tiger Leiden­schaft für Dein Business? Was macht Dich als Person so besonders und was kannst nur Du Deinen Kund:innen bieten? Du möchtest hier persön­liche Einblicke gewähren, doch achte auf die richtige Balance. Gerade bei Themen, die uns selbst sehr begeistern, können wir schnell den Blick für das passende Maß verlieren. Während Du vielleicht begeistert über viele Absätze zu einer spannenden Pointe hinge­leitet hast, haben Deine Leser:innen schon die Flucht ergriffen und sind lange verschwunden. Deshalb: Sei persönlich, sei ehrlich und halte es knapp!

Vertrauensbildende Elemente

Nachdem Du nun erzählt hast, was Du für Deine Leser:innen tun kannst und was Dich so besonders macht, können ein paar zusätz­liche unter­stüt­zende Worte nicht schaden. Da Eigenlob bekanntlich nicht so überzeugend ist, kannst Du an dieser Stelle ideal ein paar Testi­mo­nials einbinden. Zufriedene Kund:innen, die Dir ein positives Feedback geschrieben oder Dein Produkt bewertet haben, können hier Gehör finden. Um Platz zu sparen und Deine Leser:innen nicht mit einer langen Liste zu erschlagen, kannst Du hier auch ideal einen Slider verwenden.

Der Platz für „Fremd­werbung“ ist somit begrenzt und bleibt bescheiden, trotzdem kannst Du Deine Leistungen in ein überzeugend positives Licht rücken. Auch Quali­täts­merkmale können hier unter­ge­bracht werden, falls Du ein Gütesiegel, einen relevanten akade­mi­schen Abschluss oder ähnliche Quali­fi­ka­tionen vorweisen kannst. Denke hierbei jedoch immer an eine wichtige Regel: Du möchtest überzeugen, aber nicht angeben.

Formatierung

Der schönste Text nutzt nichts, wenn er durch schlechte Grammatik oder fehlende Forma­tierung unlesbar wird. Deshalb solltest Du etwas Mühe inves­tieren und sicher­stellen, dass Deine Über-Mich-Seite gut lesbar ist. Hierzu zählen knappe Überschriften und sinnvolle Zwischen­über­schriften, Bilder oder einge­bettete Medien, um die Seiten­struktur aufzu­lo­ckern, Aufzäh­lungen und so weiter. Auch hier willst Du Deine Leser:innen nicht überfrachten, Du möchtest jedoch die Seite abwechs­lungs­reich gestalten, sodass sie einfach, schnell und unter­haltsam zu lesen ist.

Während wenige Leser:innen auch einem langen Roman folgen würden, trifft das regel­mäßig nicht auf den Großteil der Besucher:innen Deiner Website zu. Mache es Deinen Leser:innen deshalb so einfach wie möglich, bis zum Ende am Ball zu bleiben.

Call to Action

Warum müssen Deine Leser:innen bis zum Ende der Seite scrollen? Weil Du hier natürlich den call to action platzierst! Wie Du aus meinen vorhe­rigen Artikeln weißt, gilt der einfache Grundsatz: Wenn Deine Leser:innen etwas tun sollen, dann musst Du es ihnen auch deutlich sagen.

Du hast es geschafft, dass sie Deine About-Seite mit Spannung verfolgt, Dich besser kennen­ge­lernt und Vertrauen in Dich und Deine Fähig­keiten gewonnen haben. Jetzt willst Du sie nicht einfach wieder ziehen lassen. Erinnere Deine Leser:innen daran, weshalb sie hier sind und mache ihnen deutlich, dass sie besondere Vorteile erwarten können, wenn sie sich jetzt für Dich entscheiden!

Ein kosten­loses Kennenlern-Gespräch, ein Rabatt-Coupon inklusive Link zu Deinem Shop, ein tolles begrenztes Angebot für eine bestimmte Dienst­leistung und so weiter. Hier kannst Du kreativ werden. Stelle jedoch sicher, dass Du einen call to action unter­bringst und somit den Kreis zu Deinem Business schließt.

Engagiere Testleser:innen

Ein wie ich finde wichtiger Punkt, der jedoch aus vielleicht pragma­ti­schen Gründen stets vernach­lässigt wird, ist das Engagieren von Testleser:innen. Damit meine ich nicht, dass Du nach bezahlten Lektor:innen Ausschau halten musst. Aber mache Dir die Mühe und bitte ein Famili­en­mit­glied, Deine:n Partner:in oder gute Freund:innen, einen Blick auf Deine Über-Mich-Seite zu werfen und Dir ein ehrliches Feedback zu geben.

Klingt der Text wirklich nach Dir? Hast Du zu dick aufge­tragen oder Deine Quali­täten etwas zu bescheiden darge­stellt? Vielleicht fehlt ein wichtiger Punkt, der an Dir und Deinem Business jedoch besonders spannend ist.

Du selbst steckst zu diesem Zeitpunkt so tief in Deiner Materie, dass Du etwas „betriebs­blind“ für Dinge werden kannst, die Außen­ste­henden jedoch sofort auffallen. Du hast nun bereits so viel Zeit und Mühe in Deine Website inves­tiert. Gerade mit einer gelun­genen Über-Mich-Seite kannst Du einen hohen return on investment erwarten. Es lohnt sich daher, insbe­sondere hier etwas mehr Mühe zu investieren.

Regelmäßige Updates

Natürlich musst Du Deine Über-Mich-Seite nicht alle paar Wochen überar­beiten. Wie eine Visiten­karte sollten jedoch zentrale Elemente stets aktuell gehalten werden. Während sich an Deiner Vision oder Deinem mission statement vielleicht nicht viel ändern wird (aber auch die können sich weiter­ent­wi­ckeln), solltest Du auf aktuelle Fotos und Kontakt­daten achten. Auch Angebote, die Du mit Deinem call to action verknüpfst, können immer wieder aktua­li­siert und angepasst werden. Hierdurch bewirkst Du ebenfalls, dass ein Angebot tatsächlich exklusiv wirkt und nicht wie ein Dauerwerbegag.

3. Fazit

Eine Über-Mich-Seite ist mehr als nur ein freund­schaft­liches Geplänkel, bei welchem Du Leser:innen einen intimen Einblick in Dein Privat­leben gewährst. Sie ist ein sehr wichtiges Element Deiner erfolg­reichen Marketing-Strategie und braucht Pflege, Überar­bei­tungen und viel Liebe.

Stelle sicher, dass Leser:innen auf den ersten Blick erkennen, welchen Mehrwert Du ihnen bieten kannst. Bleibe authen­tisch und schreibe so, wie Du auch im wahren Leben mit ihnen sprechen würdest. Gewähre ihnen ein paar persön­liche Einblicke, die sie ansonsten nicht erhalten hätten und baue dezent Testi­mo­nials und Quali­täts­kri­terien ein, wo es passend erscheint. Achte auf eine gute Forma­tierung, lasse Deinen Text inhaltlich und mit Blick auf das Format gegen­lesen und stelle sicher, dass Du am Ende einen unmiss­ver­ständ­lichen und überzeu­genden call to action platzierst. Letztlich solltest Du Deine Über-Mich-Seite regel­mäßig auf notwendige Aktua­li­sie­rungen hin kontrollieren.

Beachtest Du diese Tipps, hast Du bereits alle großen Fettnäpfchen einer About-Seite erfolg­reich umgangen! Du hast noch mehr Fragen oder wünschst Dir weitere Unter­stützung von mir? Ich helfe Dir gerne, lass uns kennenlernen!

Wie kann ich Dir helfen?

Bist Du bereit, loszulegen? Möchtest Du endlich mit Deiner eigenen neuen Website online sichtbar werden? Oder benötigt Deine bestehende Website einen neuen Anstrich? Gerne unterstütze ich Dich bei der Erstellung, Überarbeitung sowie der Wartung und Pflege Deiner Internetseite.

Buche Dir hier ein kostenloses Kennenlern-Gespäch und lass uns schauen, wie ich Dir helfen kann:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wie schön, dass Du auf meinem Blog vorbeischaust, herzlich willkommen! 😊

Jenny Jaumann - WordPress Webdesign Support

Mein Name ist Jenny und ich bin leidenschaftliche Webdesignerin.

Auf meinem Blog gebe ich Dir Tipps, wie Du Deine eigene Website erstellen und sie optimieren kannst.

Du hast weitere Fragen oder Artikelideen? Schreib mir gerne: Jenny schreiben

Und jetzt viel Spaß beim Lesen und viel Erfolg mit Deiner eigenen Website! 🤗

Jenny Jaumann - WordPress Webdesign Support

Mein Name ist Jenny und ich bin leidenschaftliche Webdesignerin.

Auf meinem Blog gebe ich Dir Tipps, wie Du Deine eigene Website erstellen und sie optimieren kannst.

Du hast weitere Fragen oder Artikelideen? Schreib mir gerne: Jenny schreiben

Und jetzt viel Spaß beim Lesen und viel Erfolg mit Deiner eigenen Website! 🤗

Cookie Consent mit Real Cookie Banner